Foto-Legler.com

Ein (zweites) Fazit zum Fujitsu Siemens PI3660

by on Dez.06, 2009, under Fujitsu Siemens PI3660, trnd-Projekte, Verarbeitung

In den letzten Tagen habe ich das PI3660 eher mobil genutzt.

Backstein im Rucksack … gerade gestern habe ich es viel im Rucksack auf dem Rücken gehabt und habe schmerzende Schultern ohne Ende, selbst heute noch. Zugegeben, es waren noch zusätzlich ein paar Kleinigkeiten im Rucksack, aber mit meinem Alten Notebook (welches doch nen gutes KG leichter war) ist mir so etwas nie passiert, obwohl der Rucksack schon deutlich gefüllter (wenn auch eher leichter) war.

Sehr fällt mir aber gerade, wo ich hier nicht zu Hause sondern an einem mir fremden soliden Schreibtisch sitze, auf. Ich habe gerade meine HomePage überarbeitet und musste dabei sehr viel tippen. Was fällt mir auf? Das Display wackelt dabei leicht auf und ab. An der oberen Kante bestimmt 3mm vom Ausschlag her. Das ist ja sowas von nervig. Also in dieser Richtung meiner Meinung nach überhaupt nicht positiv. Arbeiten mit dem Teil? Nä, wenndas Display wackelt in der Art und Weise … macht überhaupt keinen Spaß. Habe jetzt von hinten ans Display zwei Flaschen dran gestellt und das Wackeln hat aufgehört. Aber so möchte man weder unterwegs, noch zu Hause ein solches Gerät aufstellen, oder?

Zu Hause ist mir dies übrigens nicht aufgefallen, da ich dort nicht wirklich das Notebook auf dem Schreibtisch stehen habe, sondern eher auf einem Beistelltisch … auf meinem Schreibtisch ist einfach kein Platz für ein Notebook. 😉 Gibt da einen älteren Beitrag im Computer-Bereich, wo mein Rechner auf meinem Schreibtisch zu sehen ist … da versteht bestimmt jeder, warum ich dort kein Notebook im Weg stehen haben möchte. *breitgrins*


9 Comments for this entry

  • Brigitta

    Hi,
    ich habe mein Notebook eigentlich immer auf dem Schoß und tippe so, das ist einfach bequemer für mich.
    Wie macht sich den das viele Gewicht auf den Beinen? Ist es von daher angebrachter es besser auf einen Tisch zu stellen?
    Auch wegen dem wackelnden Display. das wackelt doch auf dem Schoß noch mehr, oder?

  • peanutduck

    Schöne Berichte!
    Vielen Dank, du hast dir wirklich viel Mühe gegeben…

    🙂

  • Lilia

    Hi,

    kannst du erkennen, warum das Display wackelt? Kann es sein, dass der Läppi nicht ganz gerade stand oder der Tisch selbst gewackelt hat? Sonst müsste es ja an den Scharnieren liegen…? Und das wäre ja megablöd.

    LG
    Lilia

    • synth

      Es liegt def. am Gerät! Ist mir jetzt, wo ich einmal drauf geachtet habe häufiger aufgefallen. Es hält sich zwar in Grenzen … aber nervig ists trotzdem, wie ich finde. Die Schaniere sind einfach zu schwach für die Größe und das Gewicht des Displays ausgelegt. Massenträgheit kommt natürlich auch noch negativ beeinflussend hinzu.

  • Geist81

    In deinem Blog schreibst du das Laptop mit Unterwegs hattest, was aber aus de´m Beitrag nicht hervor ging wie handlich es unterwegs auch ist. Wo nimmst du es überall mit hin?? Wie ist es mit dem Sonneneinfall (wenn sie mal da ist 🙂 ) Blendet sie zu sehr das man nichts erkennen kann???

    Gruß
    Holger

    • synth

      Wenn ich von Backstein schreibe … dann meine ich das auch. 😉
      Handlich ist etwas anderes!
      Spiegelndes Display … habe ich auch schon drüber geschrieben … ist alles andere als positiv, egal wo ich das Ding nutze.
      Gerade wenn man mit niedrigen Display-Helligkeiten arbeiten möchte, um den Akku zu schonen fällts arg auf und stört allgemein schon sehr. Über das Beispiel „mit Sonneneinfall“ möchte ich dem entsprechend nicht nachdenken. Das Display hat allgemein eine gute Helligkeit, aber spiegelt halt auch. Die Helligkeit kann gut über den Spiegeleffekt hinweg täuschen, aber halt nur wenn man das Display auf der höchsten Helligkeitsstufe nutzt.

      Auf das WO gehe ich nicht weiter ein … auch bei mir fallen diverse „Orte“ an, wo ich mal ein Notebook nutzen muss, auf Grund der Fotografie muss ich halt Leuten auch in nem Café oder was auch immer mal Bilder zeigen können oder halt auch mal rasch eine Bearbeitung vor Ort machen. Versteh bitte, dass ich nicht genau sagen möchte, WO ich überall bin. 😉 (Nein, ich gehe nicht mit dem Notebook schwimmen und im Wald hotte ich auch nicht rum!) Im allgemeinen sind es ganz übliche alltägliche Orte.

  • Steven S.

    Naja es steckt ja auch viel drin, das sin 1 Kiolo mehr auch nich die Welt, denke ich.
    Bin mal gespannt obs demnächst dann noch etwas positives zu berichten gibt.

    Gruß

Hinterlasse einen Kommentar

You must be logged in to post a comment.