Foto-Legler.com

Was macht das Netzteil in der Küche?

by on Jan.08, 2010, under Fujitsu Siemens PI3660, Hardware, trnd-Projekte

Es wurde ja darum gebeten das Netzteil vom PI3660 mal genauer unter die Lupe zu nehmen.

Nun, dem habe ich heute genüge getan.
Es wanderte auf die Küchenwaage!
Hier ein paar Bilder, die für sich sprechen.

Das Netzteil OHNE Kabel:
Das Netzteil ohne dem verbauten Kabel OHNE 220V-Kabel gewogen

Das Netzteil MIT Kabel:
Das Netzteil mit dem verbauten Kabel OHNE 220V-Kabel gewogen

Das gesamte Netzteil mit Kabel in der Übersicht:

Der Netzteil-Aufkleber:

Verarbeitung:
Wie man gut sehen kann, das Netzteil ist kompakt und kein übergroßer Hammer. Die Werte bewegen sich im normalen Bereich. Es klappert nichts und das ist auch gut so. So wie ich diese Netzteiltypen kenne, wird die Platine in Kunstharz oder dgl. vergossen sein.
Einziger Mangel, der sich aber auch nur durch die Erfahrungen mit meinem alten Gericom ausmachen lässt (Netzteil sieht genauso aus), ist das Kabel. Die Kabel sind meist zu anfällig und insbesondere die Kabeltülle ist einfach zu kurz und schon wieder zu flexibel! Ein Abknicken des Kabels ist hier viel zu leicht möglich!

Angeschlossen auf 220V-Seite wird lediglich ein zweipol-Stecker (Rasieraparat-Stecker). Bei mir liegen davon so viele Kabel rum (Rasieraparat, Akku-Ladegeräte für Canon-Kamera, Akku-Ladegeräte für normale Akkus, usw.) dass ich das originale Kabel gar nicht erst ausgepackt habe und es verschweisst im Karton liegt. Dem entsprechend habe ich dieses Kabel auch nicht mit gewogen. Vorteil dieses Kabeltyps ist es, dass es diese Kabel GÜNSTIG zu kaufen gibt und vor allem auch in diversen verschiedenen Längen, von nur 15cm bis hin zu 300cm! Ich habe sogar schon Adapter für solche Netzteile gesehen, dass dann das Notebook-Netzteil wie ein Steckernetzteil an der Steckdose stecken würde!

Diesen Artikel habe ich extra vom Veröffentlichungsdatum in der Vergangenheit datiert, um den Gewinnspielpost an oberster Stelle stehen zu lassen!
Veröffentlichungsdatem real: 09. Januar 2010 – 12:56 Uhr


Hinterlasse einen Kommentar

You must be logged in to post a comment.